Chronik

Gründung der Zierfischfreunde Einbeck am 18.05.1951
Zweck der Zierfischfreunde EinbeckDie Verbreitung der Aquarien- und Terrarienkunde, Förderung der Liebhaberei durch Beschaffung, Einrichtung, Pflege und Zucht von Aquarien – und Terrarientieren sowie Pflanzen. Er möchte durch seine Bestrebungen Lust und Liebe zur Natur erwecken. Tierquälereien und die Vernichtung der heimischen und tropischen Fauna und Flora bekämpfen.
1951
Am 18.05.1951 wurde der Verein „Zierfischfreunde Einbeck“ durch die Herren Friedel Möhlmann, Karl Fricke, Heinz Wojahn, Ernst-August Meyer und Karl Bothmann gegründet. Karl Fricke übernahm den Vorsitz und Friedel Möhlmann die Geschäftsführung. Im Gründungsjahr wurden 21 Versammlungen durchgeführt und schon 46 Fischarten gepflegt.
1952
konnte man schon 16 Mitglieder im Verein aufweisen. In den nächsten Jahren setzte sich der Aufschwung fort. Neben den normalen Vereinstätigkeiten wurde auch die Geselligkeit gepflegt.
1956
stagnierte es im Verein, die Begeisterung der ersten Jahre war wohl dahin. Friedel Möhlmann wurde die silberne VDA-Nadel verliehen.
1959
wurde auf der Hauptversammlung ein neuer Vorstand gewählt.
Den Vorsitz nahm Friedel Möhlmann ein, H. Meier wurde Geschäftsführer und G. Neumann Bücherwart.
Mit dem neuen Vorstand entwickelten sich auch bei den Mitgliedern neue Impulse im Vereinsleben.
Heinz Meier wurde mit der silbernen Ehrennadel des VDA, für seine Verdienste im Vereinsleben, ausgezeichnet.
Es wurden Heimbeckenschauen durchgeführt.
1961
konnten die Zierfischfreunde Einbeck ihr 10-jähriges Bestehen feiern, auch auf dem züchterischen Gebiet konnten Erfolge eingefahren werden.
F. Möhlmann entwickelte sich zum Pflanzenspezialist im Verein.
Bei ihm blühten die Crypt.Beckettii und auch die Crypt.nevillii.
1963
konnte man 25 Vereinsmitglieder verzeichnen.
1965
wurden den Mitgliedern F. Möhlmann die goldene VDA-Nadel,
W. Himstedt u. W. Stoppelhaar die silberne VDA-Nadel verliehen.
1966
wieder ein recht erfreuliches Jahr für die „Zierfischfreunde Einbeck“,
15-jähriges Jubiläum, damit verbunden eine große Aquarien – Ausstellung im Jugendheim. Zur Ausstellung waren auch der NDR und Zeitungsjournalisten anwesend.
Die Ausstellung wurde von ca. 3.100 Personen besucht. Davon waren ca. 1.000 Kinder mit Schulklassen; ca. 600 Jugendliche u. ca. 1.500 Erwachsene Besucher. Ein großartiger Erfolg, dank der guten Vorbereitung durch die Mitglieder H. Bertram, K-H. Müller, H. Meier und F. Möhlmann.
1967
Am 10. Februar 1967 wurde eine Jugendgruppe gegründet mit 11 Mitgliedern.
1969
wurden den Vereinsmitgliedern H. Meier die goldene und W. Brand, H. Bertram, K.-H. Müller u. H. Tomczyk die silberne VDA-Ehrennadel verliehen.
1970
wurde aus unserem Verein in den Bezirksvorstand gewählt F. Möhlmann (zum Bezirksleiter) u. H. Meier (zum Geschäftsführer).
Unser Mitgliederstand belief sich nun auf 33 Personen. Dieses Jahr stand ganz im Zeichen der Größten Ausstellung mit 50 Aquarien mit ca. 3.500 l Wasser gefüllt, dazu 1 Insektarium, 1 Palludarium, 1 Meerwasser- Aquarium, und 7 Terrarien.
Mit 5.100 Besuchern war es eine der größten u. besten Ausstellungen in unserer Region. In den kommenden Jahren fand stets ein reges Vereinsleben statt.
1975
konnte der Verein seit seiner Gründung 1951 den höchsten Mitgliederbestand von 36 Personen verzeichnen.
1976
stand ganz im Zeichen des 25-jährigen Vereinsbestehens, einigen Mitgliedern wurden wieder Ehrungen zu Teil; Frau Geisler mit der silbernen VDA-Nadel, H. Koch u. E. Koch mit einer Urkunde vom Bezirk, D. Hoche, W. Huhn u. E. Koch mit der silbernen Vereinsnadeln, P. Hoche mit der goldenen Vereins- u. goldenen VDA-Nadel u. F. Möhlmann mit der bronzenen VDA-Plakette. Auch der Verein erhielt die bronzene VDA-Plakette.
Auch diese Vereinsausstellung zum Jubiläum wurde ein großer Erfolg mit ca. 5.500 Besuchern.
1977
bei der Hauptversammlung wurden folgende Vorstandsmitglieder gewählt:
H. Bertram (1. Vorsitzender)
W. Kopplin (Geschäftsführer)
und K. H. Müller(Kassierer)F. Möhlmann wurde zum Ehrenvorsitzenden gewählt.
In den nächsten Jahren fanden viele Besuche bei Ausstellungen anderer Vereine und eigene Veranstaltungen statt.
1979
konnte man 41 Mitglieder aufweisen (die höchste Mitgliederzahl). Eine von F. Möhlmann aus Sumatra eingeführte Cryptocoryne, die er zum Blühen brachte, entpuppte sich als eine neue Art und wurde durch Prof. de Wit/Holland mit dem Namen „Cryptocoryne moehlmannii DE WIT“ benannt.
1980
wurde wieder genutzt für eigene sowie andere Veranstaltungen D. Hoche, W. Huhn, E. Koch und W. Kopplin wurden mit der silbernen VDA – Ehrennadel ausgezeichnet.
1981
30 Jahre „Zierfischfreunde Einbeck“ Jubiläums-Jahr mit einer Ausstellung und großen Börse im „Rheinischen Hof“ erstmals konnte die Besucherzahl von vorherigen Ausstellungen nicht erreicht werden. Auch hier wurden Mitglieder wieder geehrt.
1982
wurde eine Vereinshütte mit viel Einsatz der Mitglieder gebaut.
In den folgenden Jahren wird die Vereinshütte immer mehr zum Treffpunkt.
1984
Bei der Heimbeckenschau 1984 belegte W. Kopplin von 25 Mitgliedern den 1. Platz.
1985
wurde eine Ausstellung in der Sparkasse Einbeck durchgeführt, die bei den Besuchern einen großen Anklang fand.
Bei der Bezirks-Heimbeckenschau belegten die Einbecker W. Kopplin Platz 3
und U. Buls Platz 13 bei 21 Teilnehmern.
1986
Bei der Heimbecken-Schau 1986 belegte W. Kopplin den 1. Platz und im Bezirk konnte er den 3. Platz halten. Hier kamen H. Lehmann auf Platz 4 u. H. Bertram auf Platz 13 bei 28 Teilnehmern.
1987
Bei der Heimbecken-Schau 1987 mit 21 Teilnehmern belegten W. Dörries (Seewasser) u. W. Kopplin (Süßwasser) die ersten Plätze.
Bei der Bezirksheimschau mit 19 Teilnehmern belegte W. Kopplin (Platz 3), D. Hoche (Platz 6) und M. Valenta (Platz 11).
1988
wurde von den Zierfischfreunden Einbeck der Frühjahrsbezirkstag ausgerichtet.
Auf diesem Bezirkstag wurde der Einbecker F. Möhlmann als Bezirksleiter in einem würdevollen Rahmen verabschiedet.
Bei der Becken-Heimschau siegte D. Hoche (Süßwasser), W. Dörries (Seewasser). Auf Bezirksebene belegten die Einbecker H. Bertram (4. Platz),
F. Möhlmann (6. Platz) und D. Hoche (8. Platz) von 28 Teilnehmern.
1989
Auch 1989 wurde wieder eine Heimbecken-Schau im Verein, sowie auch auf Bezirksebene durchgeführt.
Ergebnisse:
Verein P. Hoche (Seewasser) u. W. Kopplin (Süßwasser)
die 1. Plätze Bezirk
W. Dörries (Seewasser), P. Hoche die ersten beiden Plätze
W. Kopplin (2. Platz), D. Hoche (9. Platz) und F. Möhlmann(13. Platz) alle Süßwasser.
Auch 1990 wurde wieder eine Heimbecken-Schau durchgeführt
W. Huhn(Süßwasser) und W. Dörries (Seewasser)
belegten jeweils den 1. Platz
Im Bezirk belegte W. Huhn, als einziger Teilnehmer der ZFE, den 5. Platz.
H. Bertram, W. Kopplin und M. Valenta waren als Bewerter tätig.
1991
Ein weiterer Höhepunkt wurde in der Vereinsgeschichte das 40-jährige Vereinsjubiläum,welches mit Freunden der Vereine Osterode und Alfeld, sowie mit dem Bezirksvorsitzenden, Dr. Metge und Gattin gebührend gefeiert wurde.
Es wurden die ZFE-Mitglieder W. Kopplin(goldene VDA-Nadel), Fr. Steffens u. M. Valenta (silberne VDA-Nadel), F. Möhlmann, H. Meier u. P. Hoche (für 40- jährige Mitgliedschaft) geehrt.
Als weitere Würdigung für 40 Jahre ZFE fand der Herbstbezirkstag in Einbeck statt. Bei der diesjährigen Aquarienheimschau belegten W. Dörries(Seewasser) u. W. Kopplin (Süßwasser) jeweils Platz 1.
Auf Bezirksebene belegten ZFE – Mitglieder (Süßwasser) W. Kopplin (1.Platz),H. Lehmann (7. Platz), H. Bertram (8. Platz) weitere Veranstaltungen wurden besucht bezw. selber durchgeführt.
1992
die Hütte wird regelmäßig von Vereinsmitgliedern besucht, auch wird dort gefeiert. Bei der Jahreshauptversammlung wurde mit E. Koch ein neuer Hüttenwart gewählt. Auch in diesem Jahr gab es wieder eine Heim-Beckenschau auf Vereins- u. Bezirksebene.
Verein : W. Kopplin (Süßwasser) P. Hoche (Seewasser) jeweils Platz 1
Bezirk: (Süßwasser) W. Kopplin (2. Platz), W. Huhn (5. Platz), D. Hoche (7. Platz)
(Seewasser) W. Dörries (4. Platz), P. Hoche (6. Platz), A. Heimann (9. Platz)
Am 19. Juni konnte man den 10-jährigen Hüttengeburtstag feiern.
1993
Im Jahre 1993 verzeichnete man noch 31 Mitglieder.
Auch in den kommenden Jahren stehen ZFE Mitglieder bei den Bezirks- Heimbeckenschau auf den vordersten Plätzen.
1994
Bei den anfallenden Vorstandswahlen seit 1994 fand keine Veränderung im Vorstand statt. Es wurde immer Widerwahl beantragt.
1996
konnten von ZFE Mitgliedern bei der Bezirks – Heimbeckenschau folgende Plätze in Süßwasser belegt werden: M. Valenta (2. Platz), C. Lembke (13. Platz), K.-D. Bode (16. Platz)
1997
belegte C. Lembke den 3. Platz und K.-D. Bode den 5. Platz. Unsere Mitgliederzahl sinkt durch normalen Abgang (altersbedingt). Neue Mitglieder konnten trotz Anstrengung der Vorstandsmitglieder nicht erreicht werden, ob wohl es doch sehr viel Aquarianer in Einbeck und Umgebung gibt. Wir haben den Eindruck, dass man sich nicht an einem Verein binden möchte. Im Verein findet aber ein Meinungsaustausch und auch Geselligkeit statt.
2000
Die Vereinshütte musste im Jahr 2000, leider wegen überalteter Struktur, aufgegeben werden. Die Vereinsabende wurden nun in den Privatbereich des 1. Vorsitzenden H. Bertram verlagert.
2001
feierten die Zierfischfreunde Einbeck ihr 50-jähriges Bestehen. Vom Vorstand wurden weitere Anstrengungen unternommen um neue Mitglieder, ob Jungendliche oder Erwachsene für unser Hobby zu überzeugen, zu einem Eintritt bei den ZFE.
2006
werden die Zierfischfreunde Einbeck hoffentlich ihr 55-jähriges Bestehen feiern können.
55 Jahre Zierfischfreunde Einbeck
Zum 55-jährigen Bestehen der Zierfischfreunde Einbeck wurde am 24.09.2006 der VDA-Herbstbezirkstag in Einbeck ausgerichtet. Drei Vereinsmitglieder wurden vom Bezirksvositzenden Hans-Gerd Kusters mit hohen Auszeichnungen geehrt.Horst Bertram mit der Bronzenen Plakette, Mirko Valenta mit der Goldenen Ehrennadel,
Klaus-Dieter Bode mit der Silbernen Ehrennadel.
55 Jahre Zierfischfreunde Einbeck
Unser Vereinsmitglied Horst Bertram (Vorsitzender)
hat wieder beim Wiener Guppy-Hochzucht Championat 2006in der Kategorie Kurzflosser einen Sieg erringen können.
2007
Die verbliebenen 18 Vereinsmitglieder halten den ZFE so gut wie möglich am leben.
Die unregelmäßigen Treffen bei Horst Bertram und Besuche der Sitzungen und Tagungen wurden wahrgenommen. Durch Horst seine Mitgliedschaft im Guppy Club Deutschland hat er die Guppy Ausstellung zur Deutschen Meisterschaft nach Einbeck geholt. Beim Auf- und Abbau waren einige ZFE Mitglieder aktiv. Die Werbung in den Einbecker Medien machte dadurch auch auf die ZFE aufmerksam.
Jahresabschluss fand wieder mit Kaffee und Kuchen statt.
2008
Mit weiterhin 18 Vereinsmitgliedern verlief das Jahr ähnlich wie 2007, ebenfalls mit einer
Guppy Ausstellung zur Deutschen Meisterschaft. Auch hieran haben sich die ZFE beteiligt und die Presse für Werbung für die ZFE eingeschaltet.
Der obligatorische Jahresabschluss fand wieder mit Kaffee und Kuchen statt.
2009
Im Verein mehrt sich der Wunsch, doch wieder mehr Aktivitäten zu entwickeln.
Klaus-Dieter Bode und Harald Klütz wollen die Werbetrommel rühren.
Wegen Rücktritt des nur kurz tätig gewesenen Kassierers hat Horst Bertram die Kasse übernommen und auf Online Banking umgestellt.
Am 8.2. sind wir mit 8 Vereinsfreunden zur Heimtiermesse Hannover gefahren.
Die Mitgliederwerbung bleibt nicht ohne Wirkung. Im laufe das Jahres haben wir vier Neuanmeldungen und sind damit bei 22 Mitgliedern.
Am 27.9. besuchen wir auf Vermittlung von Harald die Artemia Farm in Wipperdorf.
Jahresabschluss fand wieder bei Kaffee und Kuchen statt.
2010
Mit nun 22 Vereinsmitgliedern und starken Aktivitäten von Harald hat erstmals wieder eine
ordentliche Hauptversammlung stattgefunden.
Bei den Neuwahlen wurde Harald Klütz zum 1. Vorsitzenden gewählt.
Es sollen wieder regelmäßige Monatsversammlungen stattfinden.
Am 7.2. wurde wieder die Heimtiermesse in Hannover besucht.
Klaus-Dieter und Harald haben Vorbereitungen für eine kleine Ausstellung in der Sparkasse Einbeck getroffen. Diese fand dann unter großer Bewunderung der Bevölkerung statt vom
11.2 bis 3.3. Hieran haben sich auch schon die neuen Vereinsmitglieder beteiligt.
Durch den Rücktritt von Klaus-Dieter Bode wurde ein neuer zweiter Vorsitzender gewählt.
Diesen Posten hat Alexander Bartscher am 10.6. durch einstimmige Wahl angenommen.
Somit hat auch mal ein sehr junger Mann Verantwortung übernommen.
Auch ein Besuch bei der Artemia Farm fand wieder große Begeisterung
An der Ausstellung des Guppy Club Deutschland in Einbeck waren die ZFE wieder als Partner dabei, sodass auch diese Veranstaltung eine Werbung für die ZFE war.
Durch weiterhin starke Aktivitäten von Harald und den neuen Mitgliedern konnte der Mitgliederstand zum Jahrsende auf stolze 30 gesteigert werden.
Zum schon obligatorischen Jahresabschluss wurden gleich zwei Treffen veranstaltet.
Einmal bei Kaffee und Kuchen, wie immer. Zusätzlich ein Treffen mit etwas „deftigerem“.
Beide Veranstaltungen wurden sehr gut von den Mitgliedern angenommen.Horst seine beharrliche Guppy-Zucht mit Spatenschwanz Galaxy brachte ihm neben mehreren Standardsiegen, Gruppensiegen und Ausstellungssiegen den Titel des Deutschen Meisters und Europameisters Kurzflosser 2010 ein. Die Mitglieder des ZFE gratulieren recht herzlich zu diesem Erfolg.
Aus nahe liegenden Gründen weisen wir darauf hin, dass die Vereinschronik von 1951 bis 2001 Lücken aufweist, da die Chronik aus vielseitigen Aufzeichnungen entstanden ist. Wir danken W. Kopplin für die viele Mühe, eine Vereinschronik zum 50 jährigen Vereinsjubiläum zu erstellen.
Fortsetzung bis 2010 hat Horst Bertram geschrieben.
2011
Das Jahr 2011 hat den ZFE ein kräftiges Wachstum beschert. Allein die Gründung der Jugendgruppe brachte 8 neue Jugendliche. Insgesamt geht der Verein mit 47 Mitgliedern ins Neue Jahr 2012.
Die Monatsversammlungen werden gut besucht, besonders auch bei Live Vorträgen und Bild Projektionen. Dieses Jahr hatten wir Lutz Döring, H. D. Franek und Ingo Seidel mit Vorträgen zu Gast. Mit dem neuen Vereins Beamer wurden etliche Schauen auf Versammlungsabenden gezeigt. Das Vereinslokal Einbecker Hof wurde zum Jahresende aufgegeben. Dafür treffen sich die ZFE jetzt im Goldenen Löwen.Gemeinsame Ausflüge wurden nach Hannover zur Heimtiermesse mit 14 Teilnehmern, nach Wipperdorf zur Artemia Farm mit 6 Leuten, nach Northeim zum Vortrag von Dr. Stefan K. Hetz über Salmler und eine Fahrt nach Werneuchen bei Berlin, zum Besuch bei Aqua Global mit 4 Vereinsfreunden unternommen.Auch Vereinsfeiern kamen nicht zu kurz. Am 6.2. Stadtführung mit Grünkohlessen, 18.05. 60 Jahre ZFE Feier am 21.05. mit Spanferkelessen, zum 1.Advent gemeinsames Kaffee-Kuchen Essen im Cafè am Hallenplan und am 2. Adventsonnabend ein gemeinsames Weihnachtsessen in der Dynastie Einbeck.
Am 6.3. wurde die Bezirks Vorstandssitzung in Hildesheim besucht und am 3.4. Besuch zum großartigen 100 jährigen Jubiläum des Andreae Hildesheim.
2012
Am 20 Januar Fahrt zur Heimtiermesse Hannover, erstmals war die
Jugendgruppe mit dabei.
Jahreshauptversammlung fand am 9. Februar statt.
Die erste Börse hatten die ZFE am 11. März, die sehr gut besucht war.
Am 10. Mai hatten wir den ehemaligen Einbecker Hans Dieter Franek
zu Gast mit einem Reisebericht über Paraguay.
Der 1. Einbecker Aquarianer Tag 30. Juni – 1. Juli, mit dem Guppy Club Deutschland. Es war ein großer Erfolg. Der Besucherdurchschnitt hat
alle bisherigen Veranstaltungen der näheren Vergangenheit übertroffen.
Erstmals waren Jugendliche im VDA- Sommercamp.
Am 22. August wurde das erstmalig ein Ferienpass mit 9 Kindern im Haus der Jugend veranstaltet.
Unsere Grillfeier mit 40 Personen im Garten von unserem Vereinsfreund war wieder sehr gut angekommen.
Selbst gemachte Salate, die sehr gut schmeckten. Sehr gut kam die Musik von unserem Mitglied Reinhard Deppe an.
Die Artemia- Farm besuchten wir mit 7 Mitgliedern am 16. September.
Eine Ilme- Exkursion wurde mit der Jugendgruppe am 29.Sept.
durchgeführt.
Am 21. Oktober fand unsere 2. Börse im Haus der Jugend statt,
auch diese Börse war gut besucht.
Unsere Weihnachtsfeier fand zum ersten Mal in unserem
Vereinslokal Goldener Löwe statt. Es gab Büfett und war sehr lecker.
Die 3. Börse folgte am 16. Dezember, diese war Rekord.
Zum Ende 2012 hat der Verein 60 Mitglieder.

 

 

Back to Top