Aquarien

Ausschnitte aus dem Aquarium von Frank Fricke

fricke1
fricke

Aquarium von Horst Bertram

horst1
horst2

Wandaquarium von Otto Bertram

Wandaquarium
Wandaquarium Garnelen

Aquarium von Werner Dörries

werner3
werner2
Werner
werner4

eitrag von Werner Dörries

Wie viele von uns Aquarianern bin auch ich zu diesem Hobby gekommen, als ich noch sehr jung war (1962). Es gab z.B. noch keine heute bei der Jugend so beliebten Computer, so dass man sich oft in der Natur aufhielt und seine Freizeit an Flüssen und Teichen verbrachte.

Dort gab es immer viel zu entdecken und beobachten: Stichlinge, Molche, Salamander, etc. Hieraus wurde die Idee geboren, so etwas selbst im Haus zu haben. Mein erstes Aquarium maß nur 60x35x35 cm, doch mit den Jahren wurde jedes neue Becken ein Stückchen größer und von vielen schönen Süßwasserfischen bevölkert. Während dieser Zeit lernte ich andere Aquarianer kennen. Unter ihnen auch einen, der ein Meerwasserbecken besaß. Ich war fasziniert von der Pracht seiner farbenfrohen Tiere! Kurzerhand entschloss ich mich dazu, mein Süßwasseraquarium aufzugeben und mir ein Meerwasserbecken anzuschaffen (1975).

Heute betreibe ich ein Aquarium mit den Maßen 90x90 cm, das wie ein Achteck aufgebaut ist. Die Dekoration besteht aus 50% Lebendgestein und 50% Dolomitgestein. Beleuchtet wird es mit 2x 250 Watt HQI und Blaulicht, welche in Zeitabständen geschaltet werden. Der Bodengrund besteht aus Livesand, der mit mittlerem Korallenbruch vermischt ist.

Die Salzmarken wechseln (Homogenität). Auf Empfehlung von Peter Wilkens ein Pionier der Riffaquaristik, bestückte ich mein Becken schon sehr früh mit niederen Tieren, meine ältesten Tiere sind daher auch schon 18 Jahre alt.

Seit längerer Zeit vermehre ich Xenia, Gorgonien und Sinularia. Grundeln, Knallkrebs, Kaiserfisch und vieles mehr gehören seit Langem zum Bestand des Beckens. Hier noch die Wasserwerte: T: 23-26°C , Mg: 1300-1400 mg/l, Ca: 400 mg/l , No3 15 mg/l , PO4: 0 mg/l ( Um ein Seewasserbecken erfolgreich führen zu können, müssen einige Parameter beachtet werden, aber dies auszuführen, würde hier zu weit führen. Deshalb stehe ich ihnen bei Fragen bezüglich Meerwasseraquaristik gerne zur Verfügung).

Back to Top